Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Allgemeine Bedingungen für alle Verträge

1. Geltungsbereich, Definitionen, Schriftform, Sprache

  1. Alle Leistungen des Anbieters (nachfolgend: ZUCKERTAUSCH) erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.
  2. „Kunde“ i. S. d. Geschäftsbedingungen bezeichnet die Person, welche einen Kurs bei ZUCKERTAUSCH bucht.
  3. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden, selbst bei Kenntnis, nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich von ZUCKERTAUSCH zugestimmt.
  4. Alle Vereinbarungen im Zusammenhang mit dem Abschluss, einer Ergänzung oder Änderung des Vertrages sind nur wirksam, wenn sie schriftlich oder per E-Mail von ZUCKERTAUSCH bestätigt werden. Die Vertreter von ZUCKERTAUSCH sind nicht befugt, rechtswirksame Erklärungen für ZUCKERTAUSCH abzugeben.
  5. Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

2. Vertragsschluss

  1. Die Darstellung der Kurse von ZUCKERTAUSCH im Internet oder in Printmedien und auf sonstigen Werbeträgern stellen keine Angebote, sondern unverbindliche Aufforderungen an den Kunden dar, bei ZUCKERTAUSCH die jeweiligen Kurse zu buchen. Durch die Buchung der gewünschten Kurse im Internet, per E-Mail, Telefon, Telefax oder auf dem Postweg erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. ZUCKERTAUSCH wird den Zugang der Buchung des Kunden unverzüglich bestätigen. Die Bestätigung des Zugangs der Buchung stellt noch keine verbindliche Annahme des Vertragsangebots dar. Die Zugangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.
  2. Der Vertragsschluss erfolgt mit Übersendung der Annahmeerklärung durch ZUCKERTAUSCH. ZUCKERTAUSCH ist berechtigt, das in der Buchung liegende Vertragsangebot innerhalb von 7 Werktagen nach Eingang bei ZUCKERTAUSCH anzunehmen. Nach fruchtlosem Fristablauf gilt das Angebot als abgelehnt. ZUCKERTAUSCH ist berechtigt, die Annahme des Vertragsangebotes – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – abzulehnen. Weicht der Inhalt der Annahmeerklärung vom Inhalt des Vertragsangebotes (Buchung) des Kunden ab, liegt ein neues Vertragsangebot von ZUCKERTAUSCH vor, an das ZUCKERTAUSCH für die Dauer von 7 Werktagen gebunden ist. Erklärt der Kunde innerhalb dieser Frist ausdrücklich oder schlüssig die Annahme, kommt der Vertrag auf Grundlage dieses neuen Vertragsangebotes zustande; andernfalls gilt das neue Vertragsangebot als abgelehnt.
  3. Bei einzelnen Kursen sind die Teilnehmerzahlen beschränkt. Buchungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bei ZUCKERTAUSCH berücksichtigt.
  4. Der Vertragstext wird von ZUCKERTAUSCH gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per E-Mail nach Vertragsschluss zugesandt. Sollte ein Kunde seine Unterlagen zu seinen Bestellungen verlieren, kann er sich per Telefon / Fax / E-Mail an ZUCKERTAUSCH wenden. ZUCKERTAUSCH sendet ihm dann eine Kopie der Daten seiner Bestellung zu.

3. Leistungen, Preise

  1. Art und Umfang der vertraglichen Leistung ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen, welche der Internetpräsentation und den Flyern von ZUCKERTAUSCH entnommen werden können. ZUCKERTAUSCH behält sich vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsschluss eine Änderung der Angaben in den Flyern zu erklären, über welche der Kunde vor der Buchung in Kenntnis gesetzt wird.
  2. Alle Preise unterliegen der gesetzlichen Umsatzsteuer.

4. Leistungs- und Preisänderungen

  1. Änderungen und Abweichungen vom vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von ZUCKERTAUSCH nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur gestattet, soweit Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Leistung von ZUCKERTAUSCH (Kurs) nicht beeinträchtigen. ZUCKERTAUSCH wird den Kunden unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund über Leistungsänderungen oder -abweichungen in Kenntnis setzen und dem Kunden gegebenenfalls eine kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt vom Vertrag anbieten. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind.
  2. Der Austausch eines Trainers/Kursleiters stellt keinen erheblichen, für den Kunden zum kostenlosen Rücktritt berechtigenden Grund dar, sofern der neue Trainer/Kursleiter ebenso qualifiziert ist und der Inhalt des Kurses gewahrt bleibt.

5. Leistungsänderungen auf Wunsch des Kunden/Umbuchungen
Der Kunde hat nach Vertragsschluss keinen Anspruch auf Änderungen bzw. Erweiterungen einschließlich des Termins der gebuchten Leistungen. Nimmt ZUCKERTAUSCH auf Wunsch des Kunden dennoch eine Änderung/Umbuchung vor, kann ZUCKERTAUSCH je Änderung/Umbuchung ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von maximal 15,00 EUR pro Kunde erheben.

6. Rücktritt durch den Kunden

  1. Der Kunde kann jederzeit ohne Angabe von Gründen vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten. Zur Vermeidung von Missverständnissen wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich oder per E-Mail an: info@zuckertausch.de gegenüber ZUCKERTAUSCH zu erklären.
  2. Tritt der Kunde vom Vertrag zurück oder nimmt an dem Kurs nicht teil, verliert ZUCKERTAUSCH den Anspruch auf den Kurspreis. Stattdessen kann ZUCKERTAUSCH, soweit der Rücktritt bzw. die Nichtteilnahme am Kurs vom Kunden nicht zu vertreten ist und nicht ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine angemessene Entschädigung unter Abzug des Wertes der von ZUCKERTAUSCH ersparten Aufwendungen sowie dessen, was ZUCKERTAUSCH durch anderweitige Verwendung der betroffenen Leistung erwerben kann, verlangen.
  3. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach dem jeweils vereinbarten Kurspreis. ZUCKERTAUSCH kann diese Entschädigung nach Maßgabe der nachstehenden Konditionen unter Berücksichtigung des jeweiligen Rücktrittszeitpunktes im Verhältnis zum Kursbeginn sowie des Umstandes der Nichtteilnahme am Kurs in einem prozentualen Verhältnis zum Kurspreis pauschalieren:

bis zum 31. Tag vor Kursbeginn: 25%
– ab dem 30. Tag vor Kursbeginn: 40%
– ab dem 24. Tag vor Kursbeginn: 50%
– ab dem 17. Tag vor Kursbeginn: 60%
– ab dem 10. Tag vor Kursbeginn: 80%
– ab dem 3. Tag vor Kursbeginn bis zum Tag des Kursbeginns bzw. Nichtteilnahme am Kurs: 90%

des vereinbarten Kurspreises. Dem Kunden bleibt der Nachweis, dass ZUCKERTAUSCH im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder der Nichtteilnahme am Kurs kein oder ein geringerer Schaden als die wie vorstehend zu berechnende Entschädigung entstanden ist, vorbehalten.

7. Rücktritt durch ZUCKERTAUSCH (Mindestteilnehmerzahl)

  1. Wird eine ausdrücklich in der Leistungsbeschreibung genannte Mindestteilnehmerzahl für den Kurs nicht erreicht, ist ZUCKERTAUSCH bis zu 24 Stunden vor Kursbeginn berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten (Zugang beim Kunden). ZUCKERTAUSCH informiert den Kunden, sofern zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich ist, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann. Die Rücktrittserklärung wird dem Kunden unverzüglich zugeleitet. Der Kunde erhält bereits gezahlt Kurspreise in einem solchen Fall unverzüglich zurück.
  2. Im Fall des Rücktritts von ZUCKERTAUSCH nach Maßgabe von Abs. 1 ist der Kunde berechtigt, die Teilnahme an einem mindestens gleichwertigen anderen Kurs zu verlangen, wenn ZUCKERTAUSCH in der Lage ist, einen solchen Kurs ohne Mehrpreis für den Kunden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat dieses Recht unverzüglich nach der Rücktrittserklärung von ZUCKERTAUSCH gegenüber ZUCKERTAUSCH geltend zu machen. Sofern der Kunde von seinem Recht auf Teilnahme an einem gleichwertigen Kurs keinen Gebrauch macht, erhält er den bereits gezahlten Kurspreis unverzüglich zurück.

8. Ziel des Angebotes/Pflichten des Kunden//Weisungen

  1. Das Kursangebot ersetzt keine medizinische Beratung. Bei Beschwerden sollte der Kunde einen Arzt aufsuchen. Wir gehen davon aus, dass der Kunde sich selbstständig über die Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung im Klaren ist. Das Angebot von ZUCKERTAUSCH versteht sich als Impulsgeber für eine gesündere Ernährung.
  2. Die Nahrungsmittel, die während des Kurses zubereitet und verspeist werden, werden frisch eingekauft. Sollte ein Kunde ZUCKERTAUSCH kann nicht für Schäden kann nur im Rahmen
  3. Die Kunden haben sich während der Durchführung der Kurse an die Weisungen des jeweiligen Trainers/Kursleiters zu halten. Kunden, die in Folge wiederholter Missachtung der Weisungen des Trainers/Kursleiters die Sicherheit oder den ordnungsgemäßen Fortgang des Kurses gefährden, können ohne Anspruch auf Kostenerstattung von dem Kurs ausgeschlossen werden.

9. Haftungsbeschränkung und Freistellung

  1. Bei leicht fahrlässigen Verletzungen einer wesentlichen Vertragspflicht durch ZUCKERTAUSCH beschränkt sich die Haftung von ZUCKERTAUSCH auf den vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag ZUCKERTAUSCH nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.
  2. Der Kunde nimmt am jeweiligen Kurs auf eigene Gefahr teil. Gleiches gilt für von ihm mitangemeldete Personen.
  3. Unverträglichkeiten bzw. Allergien im Hinblick auf bestimmte Lebensmittel und/oder Gewürze (auch von mitangemeldeten Personen) sind dem Veranstalter rechtzeitig vorab mitzuteilen.
  4. Die Haftung des Veranstalters ist ausgeschlossen, soweit ein Schaden des Kunden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen beruht. Bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden haftet der Veranstalter entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.
  5. Der Kunde haftet für von ihm verursachte Schäden des Veranstalters bzw. von ihm verursachte Schäden anderer am jeweiligen Kochkurs teilnehmender Personen.
  6. ZUCKERTAUSCH behält es sich vor, Kunden vom Kochkurs auszuschließen, deren Gesundheitszustand eine Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Kunden mit offenen Wunden an Händen oder Armen, sowie Kunden mit Fieber und/oder Husten und/oder Schnupfen oder möglicherweise ansteckenden Krankheiten.

10. Datenschutz
ZUCKERTAUSCH nimmt den Schutz der Daten der Besucher seiner Internetpräsentation und seiner Kunden sehr ernst. Daher haben Datenschutz und Datensicherheit eine hohe Priorität. Nähere Informationen können der Datenschutzerklärung von ZUCKERTAUSCH entnommen werden.

11. Einwilligung des Kunden für die Veröffentlichung von Lichtbildern
ZUCKERTAUSCH und seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter fertigen im Rahmen der Durchführung einzelner Kurse Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen, bei denen auch die Kursteilnehmer abgebildet werden. Der Kunde erklärt sich mit dem in seiner Buchung liegenden, verbindlichen Vertragsangebot damit einverstanden (siehe aber Ausschlussmöglichkeit, letzter Satz), dass ZUCKERTAUSCH die Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen, auf welchen der Kunde ganz oder teilweise erkennbar abgebildet ist, unbeschränkt zeitlich und räumlich, in allen bekannten Nutzungsarten, seien sie bekannt oder noch unbekannt, jetzt oder zukünftig, nutzen darf. Dazu gehört insbesondere das Recht, die Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen zu bearbeiten, zu verändern, zu vervielfältigen, zu veröffentlichen, zu verwerten und/oder öffentlich zugänglich zu machen. ZUCKERTAUSCH ist ferner ohne gesonderte Zustimmung des Kunden in jedem Einzelfall berechtigt, sämtliche der vorbenannten Rechte ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen oder Dritten Nutzungsrechte einzuräumen. ZUCKERTAUSCH wird die Verwendung der Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen ausschließlich unter Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts des Kunden verwenden, insbesondere im Zusammenhang mit deren Bearbeitung. Die Einwilligung des Kunden beschränkt sich ausschließlich auf Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen von veranstaltungs- und kursüblichen Situationen. Ausdrücklich ausgenommen sind Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen aus Schlaf-, Umkleide und Toilettenräumen. Der Kunde kann vorstehende Einwilligung zur Verwendung der Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen jederzeit widerrufen (bei Verarbeitung der Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen in Druckerzeugnissen oder Videoerzeugnissen bis zu deren Produktion; bei Übertragung von Nutzungsrechten auf Dritte ausschließlich im Verhältnis zu ZUCKERTAUSCH, so dass der Widerruf gegenüber ZUCKERTAUSCH keine Auswirkungen auf das bereits auf den Dritte übertragene Nutzungsrecht). Der Kunde kann einer Nutzung von Lichtbildern und/oder Filmaufnahmen auch bereits im Zusammenhang mit der Buchung durch einen Hinweis in dem Feld: „Anmerkungen und Kommentare“ widersprechen. Die Einwilligung zur Nutzung der Lichtbilder und/oder Filmaufnahmen ist nicht Teilnahmevoraussetzung für die Kurse.

12. Geltendes Recht, Gerichtsstand, Salvatorische Klausel

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.
  2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz von ZUCKERTAUSCH. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit den Kunden einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbindungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand 10/2019

B. Informationen Fernabsatz/elektronischer Geschäftsverkehr

1 Informationen zur Identität von ZUCKERTAUSCH

ZUCKERTAUSCH
Hannes Kreuziger

Mövenstr. 2A

14482 Potsdam

Vertreten durch:
Hannes Kreuziger

Kontakt:

Telefon 0331 / 600 88 163

Telefax 0331 / 88725897

E-Mail: info@zuckertausch.de

2 Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Dienstleistung
Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung ergeben sich aus den jeweiligen von ZUCKERTAUSCH eingestellten Kursbeschreibungen.

3 Informationen zum Zustandekommen des Vertrages und die einzelnen technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen
Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt nach Maßgabe der Regelung in § 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ZUCKERTAUSCH (siehe oben). Der Kunde gibt durch Anklicken des Buttons: „Jetzt kostenpflichtig buchen“ auf der jeweiligen Anmelde- bzw. Buchungsseite des Kurses verbindlich sein Vertragsangebot ab. ZUCKERTAUSCH bestätigt hierauf zunächst den Eingang der Buchung des Kunden per E-Mail. Die Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Vertragsangebotes durch ZUCKERTAUSCH dar. Der Vertrag kommt sodann erst mit Übersendung der Annahmeerklärung durch ZUCKERTAUSCH per E-Mail zustande.

4 Informationen zur Zahlung
Die Einzelheiten zur Zahlung sind in den jeweiligen von ZUCKERTAUSCH eingestellten Kursbeschreibungen enthalten.

5 Vertragstextspeicherung
Der Vertragstext wird von ZUCKERTAUSCH gespeichert und dem Kunden nebst den rechtswirksam einbezogenen AGB per E-Mail nach Vertragsschluss zugesandt. Sollte ein Kunde seine Unterlagen zu seiner Buchung verlieren, kann er sich per Telefon / Fax / E-Mail an ZUCKERTAUSCH wenden. ZUCKERTAUSCH sendet ihm dann eine Kopie der Daten seiner Buchung zu.

6 Eingabefehler
Eingabefehler kann der Kunde vor Absendung einer verbindlichen Buchung jederzeit dadurch berichtigen, in dem er den Vorgang abbricht und ggf. dann erneut bzw. von vorn beginnt oder durch Betätigen des „Zurück“-Buttons seines Browsers in der Historie zurückgeht.

7 Vertragssprache
Der Vertragsabschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.